Was kann man alles aus Baumharz machen?

Was kann man alles aus Baumharz machen?

Jeder kennt das zähflüssige, nicht wasserlösliche Baumharz. Es ist ein natürlicher Stoff, der meist an Tannenhölzer zu finden ist. Das Baumharz ist sehr vielseitig und man findet es häufig an Nadelbäumen insbesondere an Fichten und Kiefern. An frisch geschlagenen Bäumen kann man das Harz in mengen finden.

Was dir klar sein muss ist das dass Baumharz sehr sehr klebrig ist, das deine Hände sehr verklebt sind bei der Gewinnung. Deine Hände kannst du aber ganz leicht mit Öl reinigen. Hier sei aber gesagt beschädige nie einen Baum absichtlich, nur um das Harz zugewinnen. Wenn du deine Augen auf hältst dann wirst du schon was von selber finden. Das Harz hat eine antiseptische Wirkung. Besonders das Harz der Kiefer wirkt antiseptisch, austrocknend, entzündungshemmend und antibakteriell. Somit kann Harz zur ersten Hilfe verwendet werden, und ist eine gute erste Wahl für verschiedene Kleine Schürf oder schnitt Verletzungen.

Nutze den Newsletter um weitere Tolle Beiträge zu erhalten!

Um eine Blutung zu stillen, erwärme das Harz damit es flüssiger und somit formbar ist. Beginne nun das Harz auf die Blutende Wunde zulegen. So stoppst du die Blutung schnell und effektiv, und du wirkst Aktiv einer Entzündung vor.

Auch kannst du mit dem Harz andere kleine Verletzungen behandeln, es verschließt die Wunde schnell und wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Wir lernen also das Harz als Pflaster genutzt werden kann, wenn du selbst mal keins zur Hand hast. Lange vor unserer jetzigen Zeit haben auch frühere Völker die vielseitige Nutzung von Harz erkannt. Es bestand die Möglichkeit einfache und Primitive Waffen und Werkzeuge herzustellen. Z.B. kannst du die Feder vom Bogen damit spannen. Auch kannst du mit dem Harz kleine Löcher im Tarp oder Zelt Stopfen. Oder es zum Abdichten vom Boot nehmen. Auch das Abdichten von Behälter geht mit Harz sehr gut. Als Natürlicher Klebstoff es es auch gut zu nutzen.

Werbung
Tacventure
Dein Banner hier?

Mit Harz kannst du auch was nützliches machen, erhitze es tauche dann ein Stück Stoff hinein und umwickele dann ein Stück Holz damit. Und schon hast du eine Kleine Fackel um dein Lagerplatz zu erleuchten.  Auch vorhandene Fackeln kann man so wieder zum leuchten Bringen. Einfach mit etwas Harz tränken und schon leuchtet es wieder und es duftet nebenbei noch gut. Was du auch machen kannst ist eine Kerze, dazu brauchst du nur Wollkraut und tauchst es ins flüssige Harz. Wenn es dann getrocknet ist kannst du sie als Lichtquelle nutzen. Das Harz ist auch ein Hoch entzündliches Brennmaterial, es kann in besonderen Lagen benutzbar sein. Da es auch in feuchten zustand zum brennen geeignet ist. In Verbindung mit Birkenrinde oder Kienspan gelingt das Feuer alle mal.

In diesem Sinne „Träumt nicht euer Abenteuer, lebt es!“

Alle Beiträge die mit einem * oder „Werbung“ gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links, kaufen Sie über diesen Link so bekommt Bag-Out.de eine kleine Provision. Diese Links haben dabei keine Auswirkungen auf Ihren Einkauf oder Preis. Mit jedem Einkauf über einen dieser Links unterstützen Sie Bag-Out.de! Mehr erfahren? >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: